Schlagwort-Archive: Hausgeburt

Mia und ihre 2. UC… Wenn das Geschwisterkind die Geburt filmt.

Heute habe ich ein ergreifend schönes Interview mit Videoanhang für  Dich. Lies, mit welcher Grundhaltung Mia an ihre Geburten geht und wie ihre Kinder davon profitieren.

1. Mia, wieviel Kinder hast Du geboren und wieso hast Du Dich für die unassistierte Geburt entschieden?

Ich habe insgesamt vier Kinder geboren. Davon die ersten beiden im Krankenhaus.
Im Nachhinein betrachte ich den Ablauf der ersten schon als recht traurig gelaufen, denn ich war doch schon immer sehr natürlich und mit einem guten Urvertrauen bestückt. Aber: ich war Jung, noch nicht so selbstbewusst und das erste Kind. Es „gehörte sich so“. Ich merkte bereits den späten Abend, dass es bald losginge, aber wir blieben zuhause und guckten noch einen Film und dann wurde geschlafen. Ich wusste ja, dass es erst „bald“ soweit ist. Am nächsten Morgen (40+2) wurde der Druck „du musst langsam Bescheid geben“ größer. Mein Vater war zum fahren engagiert – somit war ein Bescheid geben nötig. Aber ich wollte noch nicht. Warum auch? Es gab für mich noch keinen Grund. Gegen etwa 11 Uhr riefen wir dann aber dort an und gaben Bescheid. Ich hab schließlich schon über 12 Stunden gewartet mit dem Bescheid geben. Da war es dann wieder: „es gehört sich so!“. Ich habe mich immer noch nicht danach gefühlt. Aber es gehörte sich so. Um 12 Uhr waren wir in der Klinik, 10-15 Minuten später platzte die Blase, zwei Stunden später war mein erstes Kind geboren. Aber in der Zwischenzeit geschah viel: bis zu den Presswehen verhielt und sprach ich normal, die Hebamme vor Ort nahm mich nicht ernst. Dazu war ich doch die junge, dumme und naive die keine Ahnung hat. Ich musste ihr viermal mit Nachdruck sagen das sich wirklich was tut, bis sie genervt kam und guckte. Tja, da war der Kopf schon fast da. Was passierte? Mia und ihre 2. UC… Wenn das Geschwisterkind die Geburt filmt. weiterlesen

Geburtsbericht: Selbstbestimmte Geburt allein zu Haus

Heute möchte ich Dir eine weitere Meisterin der Geburt vorstellen. Sie heißt Fanny und hat als Erstgebärende eine selbstbestimmte Geburt ganz allein in ihrer Wohnung gemeistert. Ihr Bericht ist lang und wie Du zwischen den Zeilen lesen kannst, wird klar, wieviel intensive Vorbereitungszeit sie geleistet hat, welche Bücher sie verschlungen hat und warum sie letztendlich ganz allein ihr Mädchen geboren hat. Außerdem erfährst Du welche Hauptrolle Blumenkohl während einer Geburt einnehmen kann.

Hier kommt Fanny´s Geburtsbericht:

Die selbstbestimmte Geburt meiner ersten Tochter

Leila erblickt das Licht der Welt in der heimischen Badewanne… Hier
lag ich die letzten Monate täglich drin. Meine Haut konnte sich hier quasi entspannen, denn in meiner Schwangerschaft war alles rosig, aber eben meine Haut etwas zu sehr: ich blühte am ganzen Körper. Die einen haben Symptomverbesserungen, die anderen – einschließlich meiner Person – erleiden ihre „chronische Erkrankung“ um ein vielfaches schlimmer. Die Schulmedizin bezeichnet mein Leiden landläufig als „Neurodermitis“: diese starke Ausprägung mit all seinen Eigenheiten ist eine sogenannte „Schwangerschaftsdermatose“. Die Gänsefüßchen verraten, dass ich
mit solchen Deklarationen wenig anfangen kann beziehungsweise meiner Meinung nach diese die Symptome manifestieren. Kurz: Ich
war feuerrot, habe mich blutig gekratzt, sah öfter aus wie verprügelt oder verbrannt und hab die Beine jetzt voller Narben, die an Pocken, Masern oder Akne erinnern.
Das war ein kurzer Abriss zu „Beschwerden“ in meiner Schwangerschaft. Ich habe kaum zugenommen (die obligatorischen Kilos, aber numerisch benennen kann ich es jetzt nicht, weil ich mich nur sporadisch gewogen habe), hatte im zweiten Drittel ziemlich üble Launen dem Kindsvater gegenüber, der diese aber freudestrahlend weggesteckt hat und konnte die letzten zehn Tage der Schwangerschaft (inklusive der ersten zehn nach Geburt) so gut
wie gar nicht laufen, wenn dann nur unter großen Schmerzen: wie sich im Nachhinein klärte, passiert das ab und zu, dass sich ein weibliches Becken so verschiebt, dass das Resultat dann Schmerzen verursacht…
So, nun aber zum schönsten uuuuund doch  Geburtsbericht: Selbstbestimmte Geburt allein zu Haus weiterlesen

NEUERSCHEINUNG Das Selbstcoaching-Buch für mehr Geburtslust & Selbstermächtigung

Meisterin der Geburt, das Selbstcoaching-Buch für mehr Geburtslust & Selbstermächtigung ist da!

Du möchtest erst die Details ? Bitte hier entlang: >>>

Magst Du Dein Exemplar direkt bestellen?

  • versandkostenfrei,
  • mit persönlicher Widmung
  • und Signatur?
Hier gehts direkt zum Shop: >>>

Alleingeburt strafbar? – 6 Gründe, die deine Angst abmildern

Immer wieder erreichen mich solche oder ähnliche Anfragen:

„Ich habe eine Hausgeburt geplant. Einerseits bin ich froh, überhaupt eine Hebamme gefunden zu haben, andererseits spüre ich von Mal zu Mal mehr, dass die Chemie zwischen uns nicht stimmt. Jetzt habe ich Angst, dass ich mich unter der Geburt in ihrem Beisein nicht entspannen kann. Was ist, wenn die Geburt durch sie zum Stillstand kommt? Kann ich die Hebamme einfach wieder rausschmeißen? Schickt sie mir dann die Polizei ins Haus? Mache ich mich dann strafbar?“

6 Gründe, die deine Angst abmildern

Alleingeburt strafbar? – 6 Gründe, die deine Angst abmildern weiterlesen

Bewusst.tv Erschwernisse für Hausgeburten

Linktipp der Woche:

BewusstTV: ERSCHWERNISSE für HAUSGEBURTEN

Interview zwischen Dagmar Neubronner und Rita Kamprad-Strothoff auf Bewusst-tv

Steißlage * BEL * Urteil gegen Anna Rockel-Lönhoff * außerklinische Geburt * unassistierte Geburt * Hausgeburten sind nicht tendenziell böse * Urteil gegen die Wahlfreiheit des Geburtortes * interessant auch die historische Entwicklung der Geburt während des 2.Weltkrieges und danach * Verbot Hausgeburt zu DDR-Zeiten

Wer hilflos und unsicher ist, dem kann man eine ganze Menge verkaufen. Auch die illusionäre Sicherheit!

http://bewusst.tv/erschwernisse-fuer-hausgeburten/

Zappenduster – Geburtshilfe in Deutschland

Aus aktuellem Anlass erscheint hier ein Gastbeitrag von Michaela Skott (Elterninitiative Hebammenunterstützung):

Das Sterben ist leiser geworden. Nicht weniger. Lasst das nicht zu!

Ihr Lieben,

wir wissen, dass im wirklichen Leben viele, viele Menschen denken, das Hebammenproblem ist gelöst. Das ist falsch!!! Zappenduster – Geburtshilfe in Deutschland weiterlesen

Anmeldung und Geburtsurkunde nach Alleingeburt

Ich bin immer wieder begeistert, dass ich in einer Zeit lebe, in der Computer errechnen können, dass ich mit 85%iger Wahrscheinlichkeit schwanger bin. Big Data und Algorithmen lassen grüßen! So erreicht mich die Werbung für Umstandsmode und Babyartikel bereits vor dem ersten Schwangerschaftstest. Mit gewissen Suchbegriffen im Internet und einigen bargeldlosen Einkäufen hinterlasse ich bereits eine Spur, die mich ziemlich sicher als baldige Mutter identifiziert.

Erscheine ich nun als frisch gebackene Mutter im Standesamt und möchte mein neues Kind beurkunden lassen, dann ist es vorbei mit der einfachen Wahrscheinlichkeitsberechnung! Anmeldung und Geburtsurkunde nach Alleingeburt weiterlesen

Schmerzfreie Alleingeburt zum Zweiten

Seit Tagen habe ich kein „Du willst es wirklich alleine machen?“ mehr gehört. Der Stadtteil wirkt wie ausgestorben. Alle sind im Sommerurlaub. Manchmal verirrt sich eine kurze Nachricht auf mein Mobiltelefon: „Immer noch nichts Neues?“

„Nein, ich bin immer noch schwanger!“

Siebzehn Tage nach dem errechneten Geburtstermin schiebe ich noch immer eine ruhige Kugel. Schmerzfreie Alleingeburt zum Zweiten weiterlesen

Schmerzfreie Alleingeburt

Ihr Kind muss sich jetzt auf den Weg machen, sonst müssen wir einleiten!“ höre ich die Stimme der Frauenärztin im Hinterkopf, als ich der Hebamme das Ergebnis der Untersuchung überreiche. Die Hebamme im Geburtshaus nickt stumm, während sie den Untersuchungsbericht liest und bestätigt, dass mein Ungeborenes nur noch zwei Tage Zeit hätte, um zu erscheinen.

Darüberhinaus könnte ich leider nicht mehr im Geburtshaus entbinden und müsste aus versicherungstechnischen Gründen in ein Krankenhaus. „Niemals!“ denke ich mir im Stillen, „Bevor ich in ein Krankenhaus gehe, mache ich´s lieber allein.“

Unter Zeitdruck gesetzt, entstand in mir der Keim, wie es wäre, ein Baby ganz allein zu gebären. Schmerzfreie Alleingeburt weiterlesen