Schlagwort-Archive: unassisted pregnancy and childbirth

Bewusst.tv Erschwernisse für Hausgeburten

Linktipp der Woche:

BewusstTV: ERSCHWERNISSE für HAUSGEBURTEN

Interview zwischen Dagmar Neubronner und Rita Kamprad-Strothoff auf Bewusst-tv

Steißlage * BEL * Urteil gegen Anna Rockel-Lönhoff * außerklinische Geburt * unassistierte Geburt * Hausgeburten sind nicht tendenziell böse * Urteil gegen die Wahlfreiheit des Geburtortes * interessant auch die historische Entwicklung der Geburt während des 2.Weltkrieges und danach * Verbot Hausgeburt zu DDR-Zeiten

Wer hilflos und unsicher ist, dem kann man eine ganze Menge verkaufen. Auch die illusionäre Sicherheit!

http://bewusst.tv/erschwernisse-fuer-hausgeburten/

Was Mama denkt, sie dem Kindchen schenkt – Mütter vererben ihre Erfahrungen

Der junge Zweig der Epigenetik bringt immer mehr Erkenntnisse hervor, wie etwas VERERBT wird. Oftmals komplett widersprüchlich zu klassischen Genetik, wie sie im Lehrbuch steht.

Als ich zum ersten Mal schwanger war und mich über irgendetwas maßlos ärgerte, sagte mal jemand zu mir: „Bleib ruhig! Das überträgt sich doch auf Dein Baby im Bauch!“ Damals habe ich lässig abgewinkt. Was für ein Aberglaube!

Heute weiß ich, Was Mama denkt, sie dem Kindchen schenkt – Mütter vererben ihre Erfahrungen weiterlesen

Schmerzfreie Alleingeburt zum Zweiten

Seit Tagen habe ich kein „Du willst es wirklich alleine machen?“ mehr gehört. Der Stadtteil wirkt wie ausgestorben. Alle sind im Sommerurlaub. Manchmal verirrt sich eine kurze Nachricht auf mein Mobiltelefon: „Immer noch nichts Neues?“

„Nein, ich bin immer noch schwanger!“

Siebzehn Tage nach dem errechneten Geburtstermin schiebe ich noch immer eine ruhige Kugel. Schmerzfreie Alleingeburt zum Zweiten weiterlesen

Was wird es denn? – Die Meisterschaft der Geduld …

Wenn eine Frau ihren eigenen Zustand akzeptiert hat und der Öffentlichkeit bekundet „Ich bin schwanger!“ – dann rückt eine bedeutende Frage in den Vordergrund:

WAS WIRD ES DENN?

Tja, um genau zu sein, “Es wird nicht mehr!“

„Es ist bereits!“

Denn, rein biologisch betrachtet, steht das Geschlecht des Kindes bereits fest, wenn  Papa´s Samenzelle mit Mama´s Eizelle verschmolzen sind.  Bringt die Samenzelle ein Y-Chromosom mit, ist ein männlicher Nachkomme gezeugt. Ein X-Chromosom  erzeugt ein weibliches Embryo. Was sich jetzt im geheimnisvollen Schutze unter Mamas Bauchdecke  entwickelt, ist bereits entschieden.

Nun hat die Natur vorgesehen, dass sich nach etwa 10 Mondmonaten zeigen wird, was bisher vorborgen blieb.

Die moderne Welt hingegen sieht vor,   Was wird es denn? – Die Meisterschaft der Geduld … weiterlesen

Abschied von der freudigen Erwartung? Wer nicht plant, darf mehr genießen

Einerseits ein Segen, anderseits ein wachsender Druck für werdende Eltern: Die vorgeburtliche Diagnostik. Giovanni Maio traut sich mit seinem Buch „Abschied von der freudigen Erwartung“ in das sensible Thema der Pränatal- und Präimplantationsdiagnostik. Maio, als klinikerfahrener Arzt und Philosoph widmet sich seit mehr als 20 Jahren dem ethischen Bereich der Medizin.

Wer sich schwanger vertrauensvoll in die Hände des behandelnden Frauenarztes begibt, findet sich häufig  in Terminintervallen wieder, die als völlig selbstverständlich erscheinen. Die Masse an Schwangerschaftsratgebern empfiehlt penetrant die gleichen Untersuchungen. Die Krankenkasse bezahlt – und was bezahlt wird, wird schon richtig sein. Ruckzuck füllt sich der Mutterpass mit Zahlen und Daten. Manche Frau erwacht dann erstmalig, wenn es um eine unangenehme oder gar schmerzhafte Untersuchung geht (z.B. Fruchtwasserpunktion) oder einer Untersuchung, die selbst finanziert werden muss. Abschied von der freudigen Erwartung? Wer nicht plant, darf mehr genießen weiterlesen